Staffel 2 | Episode 5 – Die Ente

Das Fleisch der Ente unterscheidet sich deutlich von dem anderer Geflügelsorten wie Poulet oder Truthahn. Es ist dunkler in der Färbung und aufgrund des relativ hohen Fettanteils intensiver im Geschmack.

Die Ente lässt sich einerseits hervorragend im Ganzen als Braten zubereiten. Wem dies zu viel ist, der kann jedoch auch die einzelnen Teilstücke verwenden. Die Schenkel und die Flügel zählen hierbei zu den saftigsten Stücken. Aufgrund ihres relativ hohen Anteils an Bindegewebe brauchen die Entenschenkel etwas längere Zubereitungszeiten und eignen sich daher ausgezeichnet für Schmorgerichte. Weiter kann auch die Entenbrust verwendet werden. Dabei handelt es sich um das ausgelöste Brustfleisch der Ente zusammen mit der Haut. Dieses eher zarte Stück eignet sich besonders fürs Kurzbraten und anschliessendes Fertiggaren im Ofen. Hierbei sollte man die Haut vor dem Braten mit einem Messer kreuz- oder rautenförmig einschneiden. So wird verhindert, dass sich die Haut mit dem Brustfleisch zusammenzieht. Gerichte mit Teilstücken wie dem Hals, dem Schwanz oder den Füssen sind in der hiesigen Küche weniger verbreitet. Diese Teile der Ente machen sich jedoch gut als Suppenfleisch.

Tags: