Der Beef Club 2020

Das härteste Kochduell der Schweiz in diesem Jahr noch härter. Durch Corona und die verfügten BAG-Richtlinien werden die Duelle für die Köche dieses Jahr richtig knackig. Diesmal müssen sie für jedes der Jurymitglieder einen Teller herrichten und nicht wie bislang nur einen für alle, aber die zur Verfügung stehende Zeit bleibt die Gleiche. Auch kommt die Jury nicht mehr hinter die Kochinsel und kann gegebenenfalls Tipps geben. Jetzt sind die Köche wirklich auf sich ganz alleine gestellt.

In jeder Runde treten zwei Kandidaten gegeneinander an und kommen bei gewonnenem Fight eine Runde weiter. Wer so die Vorrunde, das Halbfinale und das grosse Finale für sich entscheiden kann, ist der Gewinner des «Beef Club 2020».

Mit drei vorgeschriebenen Zutaten, welche sie erst zu Beginn des Kampfes erfahren, müssen sie in nur einer Stunde zwei Gerichte kreieren. Mit Kreativität und ihrem Talent müssen sie die Jury von ihrem Können überzeugen und haben so die Chance, in die nächste Runde weiterzukommen. Nur einer kann am Ende gewinnen und damit den Hauptpreis abräumen:

Eine Reise nach Menton, Frankreich für zwei Personen zum momentan besten Restaurant der Welt, das «Mirazur». Zudem erhält der Gewinner die «Beef Club Bull» Trophäe. Alles muss gegeben werden, denn die Konkurrenz schläft nicht. Let’s get ready to rumble!

Um die Gerichte der Nachwuchstalente zu bewerten, steht eine Fachjury bereit: Gastrokritiker Andrin C. Willi, Foodbloggerin Anastasia Lammer und Spitzenkoch Jacky Donatz haben es sich zur Aufgabe gemacht, die angerichteten Teller auf Leib und Seele zu prüfen und am Ende den Gewinner zu küren.