Staffel 4 | Episode 4 – Karim Schumann vs. Kevin Wüthrich

  • Home
  • Köche
  • Staffel 4 | Episode 4 – Karim Schumann vs. Kevin Wüthrich

IN DER BLAUEN ECKE

► Karim Schumann, 29, Küchenchef im Waldhotel Davos und im Vitznauerhof

Karim ist als Sohn eines Kochs schon mit 27 Jahren zum Küchenchef aufgestiegen. So war er am WEF 2016 gar als jüngster Küchenchef für die Verpflegung von Präsidenten und Premiers zuständig. Sein ganzer Stolz ist aber das Cover der März/April-Ausgabe 2016 von «Salz & Pfeffer», welches er zierte.

Karim hat bereits in England an der Seite des renommierten Küchenchefs Greg Lewis gearbeitet und stand mit 3-Sterne-Koch Jonnie Boer in den Niederlanden am Herd. Vor zweieinhalb Jahren hat er das Küchenzepter in den mit 15 und 16 GaultMillau-Punkten ausgezeichneten Betrieben übernommen. Karim ist ein sehr naturverbundener Koch und versucht so wenig Luxusprodukte wie möglich zu verwenden. Seine Küche ist bodenständig und naturbelassen und der Geschmack steht bei ihm im Vordergrund. In seinem Betrieb in der Wintersaison in Davos kocht er sehr viel mit Fleisch und über die Sommermonate im Hotel in Vitznau vermehrt mit Fisch.

IN DER ROTEN ECKE

► Kevin Wüthrich, 28, Gastgeber und Küchenchef im Bären (Langnau)

Kevin hat in frühreren Jahren schon bei mehreren Kochwettbewen herausragende Leistungen gezeigt. Er gehörte bereits zweimal zu den Top 20 der «Marmite Youngster Selection» und stand beim «Swiss Culinary Cup» schon zweimal im Finale.

Kevin ist seit drei Jahren Küchenchef im Bären Langnau. Seine Kochkünste wurden vom GaultMillau mit 13 Punkten ausgezeichnet – obwohl er sich nie darum bemüht hatte. Kevin setzt in seinem Betrieb auf eine marktfrische und innovative Küche. Sein Credo ist, aus gesunden alltäglichen Lebensmitteln, kreative und leckere Menüs zuzubereiten. Er kocht vor allem klassische Gerichte und hausgemachte Speisen werden bei ihm gross geschrieben – ein Angebot wie zu Grossmutters Zeiten mit einer pfiffigen Note gepaart. So macht er auch einmal im Monat selber Würste, welche er dann seinen Gästen serviert.

Tags: